Die Events des Jahres 2012



Große Silvesterparty 2012 ... mit Höhenfeuerwerk und DJ Karsten

Das Jahr 2012 geht dem Ende entgegen, 2013 ist in Sicht. Was liegt da näher, als gemeinsam durchzustarten. Dazu gibt es ein umfangreiches Abendbuffet, Musik mit DJ Karsten, Getränke und alles, was man von einer Silvesterparty erwartet. Natürlich wird das neue Jahr pünktlich 24 Uhr mit einem großen Feuerwerk begrüßt!

Einlass ist ab 19 Uhr.
Ab sofort besteht die Möglichkeit Karten zu erwerben - aber nur für eine kurze Zeit, denn auch die größte Silvesterparty ist einmal ausverkauft!






Das Weihnachtsmärchen 2012 ... heißt in diesem Jahr ... "Brüderchen und Schwesterchen"

Weihnachten steht vor der Tür und auch diese Weihnachtszeit wird mit einem Märchen eingeläutet.
Zum fünften Mal hat Isabell Schilling einem wohlbekannten Märchen ihren Stempel aufgedrückt. Der Saal war wieder brechend voll. Groß und Klein nutzen die vier Veranstaltungen des Jahres 2012 ab 14.30 Uhr, um beim Weihnachtsmärchen mitzufiebern.

Diesmal kam ein wohl eher trauriges Märchen nach Hetschburg in den Saal der Gaststätte "Zum Lindenbaum", wenn man die Originalfassung liest.
Und die Story ist kurz erzählt. Mutter mit selbstbewusst - faulen, also zeitgemäßen Nachwuchs, wird Stiefmutter von Brüderchen und Schwesterchen und versucht diese aus dem Schloss zu vertreiben, indem sie diese - heute würde man sagen - tagtäglich mobbt. Sie müssen putzen und bedienen, während ihre Stiefschwester wie die Made im Speck lebt - ja sogar noch den Ring von Schwesterchen fordert und bekommt.



Diesem Druck entfliehen Brüderchen und Schwesterchen in den Wald. Brüderchen versucht Schwesterchen davon zu überzeugen, ein paar Möhren anzusähen und so ein Leben ohne die missgünstige Stiefmutter im Wald zu beginnen. Die Tiere des Waldes - allen voran ein kleines Mäuschen - warnen aber vor den Gefahren des Waldes und versprechen ihnen zu helfen. Zwischenzeitlich merkt man im Schloss, dass Brüderchen und Schwesterchen abgängig sind. Niemand hat das Frühstück für die Stiefschwester gemacht und Feuer war auch nicht in der Esse. Die Suche im Schloss blieb ohne Erfolg. Das war der Stiefmutter aber auch nicht recht. Erstmals fehlen der Stiefschwester Brüderchen und Schwesterchen aus nachvollziehbaren Gründen. Die umtriebige Stiefmutter verhext derweil alles Wasser im unbekannten Radius. Aber Brüderchen quält der Durst. Feen säuseln bei Annäherung an Wasserstellen Warnungen, was Brüderchen und Schwesterchen auch abhält zu trinken. Irgendwann ergreift Brüderchen die männliche Schwäche und er trinkt aus dem See und verwandelt sich flux in ein Reh.

Schwesterchen beschließt mit Reh - Brüderchen im kleinen Haus im Wald zu leben. Zwischenzeitlich haben aber schon zwei alkoholabhängige Jäger das Reh und ein schöner Prinz Schwesterchen auf eine Waldlichtung gesichtet. Brüderchen macht sich mit Schwesterchen eine Erkennungsparole aus, bei deren Nennung Schwesterchen die Wohnungtür für Reh - Brüderchen öffnet. Der leicht trottlige Prinz belauscht die beiden zwar, vergisst die Parole aber, so dass ihm die Kinder im Saal helfen müssen. Er klopft dann also ans Haus. Schwesterchen kommt aus dem Haus und die Liebe auf dem ersten Blick schlägt zu. Während der Vorhang zu ist, heiraten die Beiden und der Prinz macht dem Schwesterchen ein Kindchen und der Vorhang geht nach Personalsuche für die Kinderbetreuung wieder auf.

Leider kannte der Prinz die Stiefmutter und Stiefschwester nicht und engagierte die Damen, da diese sich für die Kindbetreuung gemeldet hatten. Diese hatten nichts weiter zu tun, als Schwesterchen in den Kerker zu entsorgen. Der trottlige Prinz merkt erst so richtig nix. Auf die Frage "Wo ist denn meine Frau?", kam eine zarte Stimme aus dem jüngeren Publikum: "Sie ist im Kerker!" Da erkannte der Prinz seinen Fehler und jagte Stiefmutter und Stiefschwester aus dem Haus. Mit ihnen verflog ihr Zauber und Brüderchen nahm wieder menschliche Gestalt an. Somit waren alle glücklich und lebten bis an ihre Lebensende im Schloss dahin.

Bevor das Glück aber ins unendliche entschwand, beglückwünschte der Hetschburger Bürgermeister das Schauspielerteam um die Autorin Isabell Schilling für vier gelungene Aufführungen im Saal der Gaststätte "Zum Lindenbaum". Er offenbarte bisher unerkannte Talente, indem er reimend Blumenstrauß und Spende des Dorfes für die Schauspielkasse überreichte.

Damit war diese Geschichte zu einem glücklichen Ende gekommen. Aber ein neues Problem überwindet den Horizont und kommt so in Blickweite: Wie heißt das Weihnachtsmärchen 2013?





Nikolaus Rockparty mit Rockpirat

Am 1. Dezember 2012 geht es weiter im Saal der Gaststätte zum Lindenbaum. Die große Nikolaus Rockparty mit Rockpirat steigt für alle als Einstimmung der Weihnachtszeit, ehe der Saal für das Weihnachtsmärchen zur Verfügung steht.

------------------------------------------------------------------------

Seit nunmehr 20 Jahren powert Rockpirat erfolgreich durch ganz Deutschland. In ca. 140 Shows pro Jahr begeistern sie Zehntausende von Zuschauern mit Highlights der 80er, 90er und dem Besten von Heute. Sie beeindrucken durch Ihre Vielfalt, Bühnenshow, und Programmauswahl, sind musikalisch sehr offen und setzen nicht nur Akzente auf der Bühne, sondern auch beim Publikum. Rockpirat präsentiert einen frischen und frechen Mix aus gelungenen Coverversionen bekannter Hits aus den letzten Jahrzehnten und den aktuellen Charts. Sie sind seit vielen Jahren ein Garant für Power Party-Musik, gute Laune und Unterhaltung.





Frühschoppen danach ...



Am 18.11.2012 geht es gleich weiter im Saal der Gaststätte zum Lindenbaum. Ein großer Frühschoppen erwartet seine Gäste.





17.11.2012 - Nachkirmes und Große Rockparty mit EXCITE

Am 17. 11. 2012 findet im Saal der Gaststätte zum Lindenbaum die Nachkirmes der Saison statt. Die große Rockparty spielt EXCITE aus Weimar. Die Band spielt im Saal vor seinem Hetschburger Fans. Beginn ist 21 Uhr.

------------------------------------------------------------------------

Die Band "Excite" ist eine CoverRockParty - Band aus Weimar. Wörtlich übersetzt bedeutet Excite so viel wie anregen oder begeistern. Genau das wollen die sechs Musiker auf der Bühne; das Publikum mitreißen. Das Musikprogramm ist dabei bunt gemischt und besteht sowohl aus den bekannten Klassikern als auch aus Titeln der aktuellen Charts. Vor allem diese Vielseitigkeit der Band und die Art und Weise, wie sie die Titel interpretiert, fasziniert nicht nur die junge Generation, sondern bringt auch so manch Älteren noch einmal zum Tanzen. Bei mehr als 80 Veranstaltungen pro Jahr überzeugt die Band Excite ihre Zuschauer und Partybesucher in und um Thüringen.

Weitere Informationen zur Band sowie aktuelle Tourdaten sind im Internet unter www.excite-band.de zu finden.





Kirmes 2012 in Hetschburg mit Flash

Am 20. Oktober findet die diesjährige, traditionelle Hetschburger Kirmes statt. Da ist allerhand los im Dorf. Wein, Weib und Gesang stehen im Vordergrund. Kirmesstätte ist wie immer der Saal in der Gaststätte "Zum Lindenbaum". Ab 20 Uhr spielt Flash zum Tanz.


 
 

 
 

 
 

 
 

Die Kirmesgesellschaft und der Wirt freuen sich auf ihren Besuch an diesem Tag.

Und am nächsten Tag, dem 21. Oktober spielt die Kranichfelder Frühschoppen Combo zum Ständchen auf. Dazu sind natürlich alle Hetschburger und ihre Gäste und natürlich alle Interessierten herzlich eingeladen.





6. + 7. Oktober 2012 - traditioneller Hetschburger Trödelmarkt

Eine feste Größe der Veranstaltungen in der Gaststätte "Zum Lindenbaum" sind die Frühjahrs- und Herbsttrödelmärkte. Nun ist es wieder einmal soweit.
Am 6. und 7. Oktober 2012 wird wieder in den Saal des Hauses eingeladen. Dort findet sich immer etwas für Jedermann und natürlich auch für die Frau. Viel Spaß beim Stöbern und Auswählen.
Für das leibliche Wohl gleich nebenan in der Gaststätte sorgt Ihr Lindenbaum um den Wirt Michael Cigan.
    






Oktoberfestwochen ... vom 18.09. - 07.10.2012

Tradition sind schon seit längerem die Oktoberfestwochen im Gasthaus "Zum Lindenbaum". In dieser Zeit gibt es Spezialitäten, auf die man in unserer Region das Jahr über verzichten muss. Ob Leberknödelsuppe, Brotzeitteller oder "Weißwurscht" - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Natürlich gehört zu einer kräftigen Mahlzeit auch ein gutes Bier. Original Paulaner Oktoberfestbier steht auf den Plan.

Einen Unterschied zum Oktoberfest in München gibt es dennoch: im "Lindenbaum" kostet es nicht soviel wie auf der "Wiesn".